Qi Gong Kurseinblicke Eva Neumayer
Qi Gong Kurseinblicke Eva Neumayer

Letzten Freitag habe ich mich in zwei von Evas Kursen geschlichen. Ich hatte schon früher mal hin und wieder Qi Gong Kurse und Wochenendseminare von ihr besucht um kurzfristige Entspannungen zu suchen und natürlich auch zu finden. Nun wollte ich aber wissen, warum Menschen regelmäßig und konseqent Qi Gong in der Gruppe praktizieren. Hierzu musste ich erstens selbst teilnehmen und zweitens Langzeit-Teilnehmerinnen befragen.

Der Kurs hatte noch nicht begonnen und unter den Teilnehmerinnen herrschte eine heitere und lockere Stimmung mit viel Lachen und regem Austausch. Es wurden Erlebnisse aus anderen Kursen berichtet und Einladungen für kommende Events ausgesprochen. Als die Stunde aber anfing und Eva das Wort ergriff stoppten alle Gespräche. Die Stimmung veränderte sich abrupt und ich merkte, dass ich es hier mit geübten Entspannerinnen zu tun hatte. Ganz schnell breitete sich eine tiefe Stille aus und ich merkte, dass nun jede Teilnehmerin ganz bei sich war. 

"Ich kann so zur Ruhe kommen," erklärte mir Martina nach der Stunde und Bernadette meinte, dass der wesentlichste Benefit für sie  das Wohlbefinden sei. "Aber nicht nur in der Stunde, sondern es wirkt noch die ganze Woche." Ihre Mutter Sabine, ebensfalls wöchentlich im Kurs, betonte, dass für sie das "sich selbst was gönnen" ein wesentlicher Aspekt und somit eine schöne Art ins Wochenende zu starten sei. "Diese fließenden Bewegungen - das kann man so wunderschön genießen." Dies erklärte die Bereitschaft der praktizierenden Qi Gong Übenden so schnell in die Entspannung und Ruhe einzutauchen. Und dass dieses Eintauchen in einer angenehmen und inspirierenden Umgebung mit lieben Gleichgesinnten einfach noch mal besser als allein zu Hause geht, waren sich auch alle Befragten einig. Ich bin mit den Resultaten meiner Mission zufrieden und nun überzeugt, dass auch ich eine Gruppenüberin bin. 

November 2015, Sabine Dönz